Textfeld: Seite #
Textfeld: Bericht von der Landessynode
Textfeld: Nicht nur wegen des digitalen Formates prägte Corona diese Tagung, auch an die von Corona Betroffenen wurde gedacht; an die Verstorbenen, an ihre Angehörigen, an die unter den wirtschaftlichen Folgen Leidenden, an die Kinder und Jugendlichen etc. Dafür gab es viele Gebete und eine Schweigeminute. 
Nach sehr intensiven Diskussionen, Gebeten und Gesprächen und Gedanken mitten in dieser „verletzlichen Zeit“ tat es gut, wie sich der Landesbischof zu den Ostergottesdiensten in Präsenz äußerte: „Ich habe vollstes Vertrauen zu den Gemeinden vor Ort, dass sie sich für den richtigen Weg  entscheiden“. 


Foto: Bandorf



Foto: Bandorf

Denn, was uns durch diese 
„verletzliche Zeit“ trägt ist unser Glaube – für mich auch, wie wir es gemeinsam geschafft haben, den Glauben in dieser „verletzlichen Zeit“ mit viel Kreativität zu den Menschen zu bringen. Mir gibt es Kraft, zu spüren – und auf der Landessynode zu erleben – dass der Heilige Geist in unseren Gemeinden weht – manchmal stürmisch, aber unser Herr schläft nicht, sondern gebietet dem Sturm still zu sein. 

Es grüßt Sie ganz 
herzlich Ihre 
Landessynodale 
Pfarrerin 
Corinna Bandorf