Textfeld: Seite #
Textfeld:  Weltgebetstag

Bitte schauen Sie auf Presseinformationen, Plakate, Abkündigungen und andere kurzfristige Informationswege, um sich über die aktuelle Lage zu erkundigen! Oder rufen Sie uns an, um Näheres zu erfahren: 09726/3618 (Renate Käser)

Falls Sie Bedenken haben am Präsenzgottesdienst teilzunehmen wird auch hier die Möglichkeit geboten den Weltgebetstagsgottesdienst aus Obbach  mit Zoom zu feiern. (Wie funktioniert Zoom? S. Seite 10)       

Textfeld: Planungen in Geldersheim
Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst. Aufgrund der Corona Situation haben wir in Geldersheim beschlossen den Gottesdienst in den Sommer zu verschieben. (sofern sich die Lage entspannt).
Von Freitag, dem 5. März – Sonntag den 7. März werden wir unsere Kapelle in Geldersheim ganz im Rahmen des Weltgebetstages schmücken und viele Informationen über Land und Leute ausstellen. Herzliche Einladung. Kommen Sie doch mal vorbei und informieren sich. Bitte auf die Abstandsregeln achten. Dankeschön.
Mit dem Gemeindebrief erhalten Sie ein Spendentütchen. Der komplette Erlös kommt den Frauen in Vanuatu zu Gute. Die Spendentütchen können entweder bei Joachim Rees, Oberdorf 36 oder bei Tina Sauer, Sonnenstraße 2 eingeworfen werden, oder natürlich auch im Pfarramt Euerbach.
Herzlichen Dank, bleiben Sie gesund und schauen Sie doch mal in unserer Kapelle vorbei.
Viele Grüße						Tina Sauer & Joachim Rees