Konfirmation

Auf Grund der Corona

Pandemie fand die

Konfirmation, die im Mai

vorgesehen war, erst am

11. Oktober statt.

Die Kirche wurde von den

Konfirmandeneltern festlich

geschmückt. Die Aufregung der fünf Konfirmandinnen und Konfirmanden  war spürbar, aber legte sich nach dem ersten Lied „Tut mir auf die schöne Pforte“ sichtlich. Nach der Konfirmationsfrage und dem Glaubensbekenntnis richtete unser stellvertretender Vertrauensmann des Kirchenvorstands Herr Rees einige Worte an die

Konfirmandinnen/Konfir-

manden. Besondere Zeiten

erfordern auch besondere

Maßnahmen um auch den

Angehörigen die Teilnahme

am Abendmahl zu ermög-

lichen erhielt jeder Kon-

firmand/Konfirmandin seinen/ihren “eigenen Kelch“. Pfr. Bauer hat die Kelche auf separate Tische gestellt und den jeweiligen Konfirmationsspruch daneben gelegt. So konnten dann die Angehörigen im zugeordneten Kelch das Abendmahl als

Intinktion feiern.

Wir freuen uns, dass trotz der widrigen Bedingungen das Fest so schön gefeiert werden konnte. Sogar das Wetter hat ein freundliches Gesicht gezeigt. Wir wünschen den Konfirmanden/Konfirmandinnen auf ihrem weiteren Lebensweg viel Gesundheit und Gottes reichen Segen.